Dr. Beatrice Wagner Paarberatung & Sexualtherapie München-Bogenhausen, Icking und Umgebung Tel.: 08178/907826 · Kontakt Kontakt: Tel.: 08178/907826
mail(at)beatrice-wagner.de
Kontaktformular
Dr. Beatrice Wagner

„Nie wieder Sex?“

Franz M. aus München ist 62 und stand vor dem Ende seiner Sexualität, als er zu mir kam. Einige Monate zuvor ist seine Prostata entfernt worden. „Zuerst war ich froh, dass der aggressive Krebs aus mir raus ist. Aber dann merkte ich, dass im Bett gar nichts mehr geht. Sex mit meiner Frau? Fehlanzeige. Das kann es doch nicht gewesen sein?“

Sexualtherapie kann helfen

Sexualtherapeutin Dr. Beatrice Wagner erklärt: Eine Prostataoperation ist ein Risikofaktor für die Erektionsfähigkeit. Denn den Beckenbereich, wo die Operation stattfindet, durchlaufen auch die beiden Penisnerven. Dieses sind dazu da, Nervenreize aus dem Gehirn in die Schwellkörper zu leiten, was sich dann in einer Erektion bemerkbar macht. Werden bei einer Operation beide Nerven durchtrennt, funktioniert Reizweiterleitung nicht mehr. Ist nur ein Nerv durchtrennt, wie es bei Franz M. der Fall war, findet eine eingeschränkte Reizweiterleitung statt. Eine Erektion kann damit aufgebaut werden, aber nicht mehr in dem Maße wie früher.

Wer jetzt frustriert aufgibt, bei dem wird es auf Dauer kritisch mit der Sexualität. „Use it or lose it“, benutze ihn oder verliere ihn, das sind in dem Fall die beiden Alternativen. Schwellkörper außer Übung wandeln sich von Funktionsgewebe in funktionsunfähiges Bindegewebe um.   

"Ich soll üben, obwohl es nicht mehr klappt?" Franz M. war mehr als skeptisch. So bat ich seine Ehefrau mit in die Praxis. Ich stellte den beiden technische Hilfsmittel vor, mit denen die Erektion zu verstärken ist. Zu dritt überlegten wir dann Handgriffe und Stellungen, um das Eindringen des Penis in die Vagina zu erleichtern. Ich sehe mich dabei wie eine Geburtshelferin für die Gedanken und Ideen, welche die beiden Ehepartner haben, sich aber nicht zu sagen trauen. Doch im offenen Gespräch zu Dritt fanden wir gute Lösungen. Ein zusätzlicher PDE-5-Hemmer (Viagra und co), den ein Urologe verschrieb, verstärkte den Übungseffekt.   

Das Ergebnis ließ sich sehen. „Es ist nicht mehr wie vorher, auch der Orgasmus fühlt sich anders an, aber wir haben endlich wieder Sex miteinander und kommen sogar beide zum Orgasmus“, so Franz M. als Resümee. Dazu war vor allem Mut notwendig, um die wichtigen Themen anzusprechen. Und das hat letztlich der Beziehung sogar neuen Schwung verliehen.

« Weitere Gründe für Paarberatung und Sexualtherapie

Kontakt

Tel.: 08178/907826 · Anfrage per E-Mail: mail(at)beatrice-wagner.de · Kontaktformular

Sprech­stunden

München-Bogenhausen

Kufsteiner Str. 2:
Donnerstags und Samstags

Route zur Praxis
Anfahrt mit dem MVV

Icking

(bei Wolfratshausen), Wenzberg 17:
Nachmittags und abends

Route zur Praxis
Anfahrt mit dem MVV

×

Kontaktformular

×